Zahnersatz
Unter Zahnersatz fallen all die Versorgungen, die zum Ersatz fehlender oder zerstörter Zähne dienen. Grundsätzlich gilt für jeden Zahnersatz, dass die betroffenen Zähne einen gesunden Zahnhalteapparat aufweisen müssen.
Terminvereinbarung
Previous
Next

Ästhetischer Zahnersatz

Unter Zahnersatz fallen all die Versorgungen, die zum Ersatz fehlender oder zerstörter Zähne dienen.
Grundsätzlich gilt für jeden Zahnersatz,  dass die betroffenen Zähne einen gesunden Zahnhalteapparat aufweisen müssen. Um  den Zustand des Zahnhalteapparats zu überprüfen sollte vor jeder Planung eines Zahnersatzes ein Röntgenbild angefertigt werden. 
Bei auffälligen Zahnfleischerkrankungen sollte der prothetischen Versorgung eine Parodontalbehandlung voraus gehen.
Die Haltbarkeit einer prothetischen Versorgung hängt zum einen von der Präzision bei der Herstellung, zum andern von der Pflege durch den Patienten und der regelmäßigen Kontrolle durch den Zahnarzt ab.

Dies gilt auch für die Totale Prothese!

Festsitzender Zahnersatz

Festsitzender Zahnersatz wird nach seiner Herstellung auf den Zahn zementiert oder geklebt.

Unter festsitzenden Zahnersatz fallen:

Festsitzender Zahnersatz - Zahnarztpraxis Stephan Hardt in Karlsruhe
Festsitzender Zahnersatz
Zahnersatz Brücke - Zahnarztpraxis Stephan Hardt in Karlsruhe
Brücke

Kronen aller Art

  • Goldkronen
  • keramische Verblendkronen
  • Verblendkronen mit Keramikschulter
  • Vollkeramikkronen ( Zirkonoxid / Cerec)
  • Teilkronen (Gold / Zirkonoxid / Cerec)
  • Stiftkronen (Versorgung von wurzelbehandelten Zähnen)

Brücken Versorgungen

Eine Brücke dient zur Versorgung einer Zahnlücke, die an beiden Seiten von einem Zahn begrenzt wird.

Um eine Brücke herzustellen müssen die Zähne, die die Lücke begrenzen, überkront werden. Die beiden Kronen werden dann durch ein oder mehrere Brückenglieder miteinander verbunden.

Die Pfeilerkronen können in den selben Varianten wie Einzelkronen hergestellt werden.

Eine Vollkeramikbrücke ist Heutzutage auch kein Problem mehr. Mit der Möglichkeit Brückengerüste aus Zirkonoxid zu machen, sind wir auch hier im hoch ästhetischen Bereich angekommen.

Veneers

Das Veneer ist eine Keramikverblendschale, die bei unästhetischen Außenflächen oder abgebrochenen Frontzähnen zum Einsatz kommt. Man erhält hierbei möglichst viel gesunde Zahnsubstanz. Das Veneer ist mit einer Teilkrone im Seitenzahnbereich gleichzusetzen.

Die Schneidekante sollte jedoch mit einer Schulter auf der Rückseite des Zahnes gefasst werden.

Das Veneer ist leider eine rein private Leistung und wird von der Krankenkasse nicht bezuschusst.

Implantatversorgungen

Was ist ein Implantat?

Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel, die zur Aufnahme eines festsitzenden Zahnersatzes oder eines Halteelements bei abnehmbarem Zahnersatz dient.

Wann kommt ein Implantat zum Einsatz?

Die drei wichtigsten Gründe um auf ein Implantat zurückzugreifen sind:

  1. Zur Aufnahme eines Halteelements im zahnlosen Kiefer, bei Situationen, in denen kein ausreichender Halt durch den Kieferknochen gewährleistet ist . (Knochenabbau / Totalprothesen)
  2. Zur Vermeidung eines abnehmbaren Zahnersatzes bei nur einseitig begrenzten Zahnlücken.
  3. Einzelzahnimplantat bei Nichtanlagen oder Fehlen von Zähnen zum Vermeiden einer Brückenversorgung bei kariesfreien Nachbarzähnen.

Können Implantate immer eingesetzt werden?

Implantate können nur eingesetzt werden, wenn die anatomischen Gegebenheiten eine Implantatversorgung zulassen.

Welche Vorraussetzungen müssen erfüllt sein?

  • Der Knochen muss in Höhe und Breite eine ausreichende Stärke aufweisen. Dieses wird durch zwei verschiedene Röntgenbilder überprüft.
  • angrenzende anatomische Bestandteile dürfen nicht gefährdet sein. Dies sind zum Beispiel im Oberkiefer die Kieferhöhle und im Unterkiefer der Nerv, der den Unterkiefer sensibel versorgt.
  • Es muss eine gute Mundhygiene gewährleistet sein
  • Der Knochenrückgang darf nicht auf Grund einer Krankheit erfolgen.

Herausnehmbarer Zahnersatz

Ein festsitzender Zahnersatz ist nicht mehr möglich, wenn:

keine Implantatversorgung möglich ist und….

  1. eine Lücke nicht an beiden Seiten durch einen Zahn begrenzt wird.
  2. die Zähne nicht mehr stark genug sind um den Kaudruck der ersetzten Zähne mitzutragen.
  3. die Lücke zwischen zwei Zähnen zu groß ist.
  4. keine Zähne mehr da sind (Totalprothese)

Teilprothesen

partielle Prothesen
Restzahnbestand vorhanden

Zahnersatz partielle Prothese - Zahnarztpraxis Stephan Hardt in Karlsruhe

Die partielle Prothese besteht immer aus:

  • Halteelementen (Befestigung des Zahnersatzes am Restzahnbestand)
  • Basisteil (Verbindung der ersetzten Zähne)
  • Kunststoffsattel mit den ersetzten Zähnen
  • Verbindungselementen (Verbindung zwischen Basisteil & Halteelement)

Die partielle Prothese wird nochmals in zwei Kategorien unterteilt:

1.) Modellguss mit Klammern als Halteelemente

Zahnarztpraxis Stephan Hardt in Karlsruhe
In Lage
Zahnarztpraxis Stephan Hardt in Karlsruhe
abgehoben

Der Modellguss mit Klammer ist der einfachste abnehmbare Zahnersatz mit Restbezahnung. Der Halt der Prothese wird durch eine gegossene Klammer an den Zähnen, die die Lücken begrenzen, herbeigeführt. Jede Klammer muss eine Auflage besitzen, damit der Kaudruck auf die Restzähne übertragen werden kann. Die Auflage verhindert auch ein ungewolltes Absinken auf die Kieferschleimhaut. Der Verlauf der Klammerarme wird durch ein genaues Ausmessen des Modells bestimmt, da die Klammern alle die selbe Einschubsrichtung aufweisen müssen.

2.) kombinierte abnehmbare Prothesen

Kombinierter Zahnersatz wird durch die Art der Halteelemente unterschieden.
Man unterscheidet grob in 3 Kategorien:

2a) Die Konuskronen als Halteelement

Zahnersatz abnehmbare Prothese
Zahnersatz abnehmbare Prothese

Bei Teleskop – und Konuskronen handelt es sich um ein Doppelkronen – System, das eine hervorragende Ästhetik und eine ausgeglichen Belastung der Restzähne gewährleistet. 
Hierbei werden zuerst Primärkronen hergestellt, die später auf den Zähnen zementiert werden. Anschließend wird der abnehmbare Zahnersatz mit Sekundärkronen hergestellt, die genau auf die zementierten Kronen passen. Die Primärteile werden auf dem Modell so hergestellt (Fräsung), dass ihre Wände parallel verlaufen. So können auch gekippte Zähne in eine solche Konstruktion mit einbezogen werden. Für weitere Fragen benutzen sie unser Kontakt – Formular oder besuchen sie die Homepage unseres Technikers Achim Müller Dental

2b) Geschiebe

Zahnarztpraxis Stephan Hardt in Karlsruhe
Geschiebe
Zahnarztpraxis Stephan Hardt in Karlsruhe
Geschiebe

Bei einer Geschiebe – Arbeit werden die Stütz- und Haltezähne überkront und mit einem Außengeschiebe (Patrize) versehen. An der Prothese wird ein Innengeschiebe (Matrize) befestigt. Das Außengeschiebe besitzt an der unteren Seite einen Anschlag, damit die Prothese nicht zu tief absinken kann.
Geschiebe werden nie an Einzelkronen befestigt, da es sonst zu einer starken Kippbelastung der Haltezähne kommen würde.
Man benutzt hier also immer mindestens zwei miteinander verblockte Kronen.

2c) Anker

Zahnarztpraxis Stephan Hardt in Karlsruhe
Knopfanker
Zahnarztpraxis Stephan Hardt in Karlsruhe
Knopfanker

Ein Anker funktioniert ähnlich wie ein Druckknopf. Man hat einen Hohlraum, in dem ein Gegenstück einrastet. Der eine Teil des Ankers wird an einer Krone befestigt, der Andere sitzt in der Prothese. Ein Anker wird nie an Einzelkronen befestigt, da es sonst zu einer starken Kippbelastung der Haltezähne kommen würde. Man benutzt hier also immer mindestens zwei miteinander verblockte Kronen.

Vollprothese

Totalprothese
Ersatz aller Zähne

Zahnersatz Totalprothese

Die Totale Prothese kommt ganz zum Schluss!!!!!

Wenn kein Zahn mehr übrig ist bleibt meist nur noch die “Totale” als Versorgung übrig.
Aber auch hier werden heutzutage immer öfter Implantate eingesetzt , um den Halt der Prothese zu verbessern.